Opfersoforthilfe

von Chaos und Angst zurück zur Handlungsfähigkeit

Kontaktiere uns

Die Folgen von Gewalt

Die Folgen physischer, psychischer und sexualisierter Gewalt enden nicht mit dem Ende der Gewalt.

Opfer von Gewalt fühlen sich häufig auch Jahre nach der Tat noch verfolgt, leiden unter Angstzuständen und einem zumeist extrem geminderten Selbstwertgefühl.

Die Folgen reichen von der Angst im Dunkeln alleine zu sein, bis hin zu schweren Depressionen. Den Grund dafür bildet die Angst vor der erlebten Situation, beziehungsweise die Angst davor, dass das Erlebte wieder geschieht.

Was ist Opfersoforthilfe?

Opfersoforthilfe setzt an dem beschriebenen Gefühl der Angst an. Durch Gespräche und insbesondere durch unser Training von Methoden der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, wird das erlebte Trauma Stück für Stück bewältigbar gemacht.

EWTO Gewaltintervention

Das bewährte Konzept zur Opfersoforthilfe

Zurück zu Souveränität und Handlungsfähigkeit. Das ist das Ziel der EWTO Gewaltintervention. Für die diversen Opferhilfe-Organisationen sind überall im Land schon verschiedene EWTO-Schulen tätig. Schwerpunkt der Zusammenarbeit sind Opfersoforthilfe-Maßnahmen nach traumatischen Erlebnissen. 

pdf

Was ist Gewaltintervention? 

Der oder die GewaltinterventionstrainerIn vermittelt dir Fähigkeiten, die dir helfen deine Gefühle zu erkennen, zu kontrollieren und dir souveräne und dynamische Handlungsfähigkeit zu verleihen oder wiederherzustellen 

Wir nehmen dich in all deinen Gefühlen sehr ernst.

Die gesamte Maßnahme orientiert sich an deinen persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen, die wir im Gespräch evaluieren.  

Unterrichtsschwerpunkte 

In Einzelstunden vermittelt dein Gewaltinterventionstrainer dir einfach umzusetzende Möglichkeiten um die sogenannte Opferrolle zu verlassen. 

Diese hierbei vermittelten körpersprachlichen und verbalen Mittel sind schon von unzähligen Teilnehmern erfolgreich umgesetzt worden und haben diesen zu neuer Freiheit und Lebensqualität verholfen.   

Ablauf 

In der Regel begleitet die ehrenamtliche Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter der Hilfsorganisation dich zu deinem ersten Termin in unsere Schule. 

Nach einem ersten Kennenlerngespräch startest du bereits mit den praktischen Übungen. Ergänzend zu diesen Übungen erhältst du theoretisches Hintergrundwissen zu dem Thema.   

In den i.d.R. über vier Stunden laufenden Soforthilfe-Maßnahmen, die wir für die Hilfsorganisation durchführen können, geht es um das Verlassen der Opferrolle durch die Vermittlung eines neuen sicheren Auftrittes, im privaten wie im öffentlichen Raum. 

Regelmässige Eigensicherungs-kurse in unserer Schule 

Nach der Soforthilfemaßnahme hast du die Möglichkeit zur Teilnahme an regelmäßigen Kursangeboten unserer Schule.

Deine Ansprechpartner

Sifu Michael oder Sarah vermitteln dir Fähigkeiten, die Dir helfen Deine Ängste zu kontrollieren und Dir eine souveräne Handlungsfähigkeit geben werden. Du wählst frei, mit wem du diese Reise antreten wirst.

Sifu Michael Ksoll

4. HG WingTsun
Fachtrainer Gewaltintervention

Sarah Ksoll

2. HG WingTsun
Fachtrainerin Gewaltintervention

Du hast Fragen? KOntaktiere uns

1 + 1 =